Coaching für Schüler bei:

  • Lernblockaden
  • Prüfungsangst
  • Konzentrationsproblemen
  • Hausaufgabendrama
  • Schwierigkeiten
    beim Lesen / Schreiben / Rechnen
  • Schulfrust
  • Verhaltensauffälligkeiten

LEICHTER LERNEN

Aus der Hirnforschung ist schon lange bekannt, dass unter Stress Teile des Gehirns regelrecht abschalten.

Der Schüler ist in seiner Denkfähigkeit blockiert (das berühmte Brett vor dem Kopf) und steckt oftmals in ungünstigen Verhaltensweisen fest (z.B. trödeln, weinen, schreien)

Jedes Verhalten, und sei es noch so störend, macht für das kindliche System einen Sinn. Es ist Teil des persönlichen Überlebensprogramms und in dem Moment kann das Kind nicht anders.

(Angela Frauenkron-Hoffmann)

Ganz sicher ist er in diesem Moment nicht leistungsfähig und kann nur einen Bruchteil seines Potentials ausschöpfen.

Gutes Zureden hilft in dem Moment nicht weiter. Schimpfen noch weniger.

Ziel meiner Arbeit ist es, vereinfacht gesagt, das Gehirn wieder anzuschalten.

Erst dann ist die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen gegeben. So wie ein Instrument erst gestimmt werden muss, bevor es ans eigentliche Üben geht.

Potenziale leben.