Zappelphilipp, Trotzkopf und Co.

Kleine (und auch große) Kinder dĂŒrfen trotzen, wĂŒten, weinen, Ă€ngstlich oder schĂŒchtern sein. Das gehört alles zu einer normalen Entwicklung dazu.
Wenn die IntensitĂ€t aber ĂŒbermĂ€ĂŸig stark ist, es gar nicht mehr aufhört und es den Eltern zunehmend schwer fĂ€llt, in diesen Situationen liebevoll zu bleiben, dann macht es Sinn, da mal genauer hinzuschauen.

Und in den meisten FĂ€llen findet sich eine gute ErklĂ€rung fĂŒr das Verhalten des Kindes. Denn „Jedes Verhalten, und sei es noch so störend, macht fĂŒr das kindliche System einen Sinn. Es ist Teil des persönlichen Überlebensprogramms und in dem Moment kann das Kind nicht anders.“

In diesem Vortrag erhalten Eltern einen spannenden Einblick in die Programme und PrĂ€gungen hinter dem Verhalten mit vielen Aha Erlebnissen. Sie bekommen ein besseres VerstĂ€ndnis fĂŒr das Kind und auch fĂŒr die eigenen Reaktionen.